MF Roll für eine myofasziale Schmerzbehandlung

Auch Uschi Disl setzt ab sofort auf Selbstmassage mit der MF Roll von Schildkröt Fitness. Entwickelt wurde die Selbstmassagerolle (Länge: 330mm, Durchmesser: 140mm) auf Basis der neuesten Erkenntnisse zur myofaszialen Behandlung bei Muskelbeschwerden. Sie ermöglicht eine gezielte Tiefenmassage durch eine kombinierte Oberflächenstruktur aus Noppen und Flächen. Die besondere Struktur ahmt die physische Gegebenheit der menschlichen Hand nach und erhöht so den Massageeffekt. Durch das Gitternetz von Vertiefungen und unterschiedlichen Abständen lässt sich außerdem das Intensitätslevel verändern. Die Rolle basiert auf einer harten Innenrolle und einer soften Außenrolle. So können im Anschluss an die Selbstmassage auch Trainingseinheiten zur Kräftigung der Tiefenmuskulatur erfolgen.

Mit der neuen MF Roll von Schildkröt Fitness kann die Ursache von myofaszialem Schmerz bekämpft werden. Myofaszial bedeutet den Muskel (=Myo) und dessen bindegewebige Hülle (=faszial) betreffend. Es gibt keine klaren Kriterien für die Diagnose dieses Schmerzes, häufig finden sich jedoch sogenannte Trigger-Punkte (= tastbare, druckschmerzhafte Muskelknoten), die durch starke, anhaltende Kontraktion von Muskelfasern entstehen. Durch Druck auf diese Triggerpunkte wird neben dem direkten, lokalen Schmerz auch eine typische Schmerzausstrahlung in die vom myofaszialen Schmerz betroffene Region ausgelöst. Durch den myofaszialen Schmerz entsteht häufig eine Bewegungseinschränkung in den angrenzenden Gelenken. Mit Hilfe der MF Roll werden diese Bindegewebsstrukturen unter Druck gebracht und geben nach, so dass sich die Verklebungen lösen. Dadurch entsteht nicht nur ein besseres Körpergefühl, sondern auch erheblich mehr Beweglichkeit und Schmerzverminderung. Geeignet ist die Technik also nicht nur für Sportler, sondern findet auch in der Rehabilitation nach Verletzungen und Operationen oder auch degenerativen Erkrankungen immer mehr Verbreitung.